Kreative Ideen: Was kann ich mit meinen Fotos alles tun?


Tizra-Modell-Mallnitz_DSC9272

Mein heutiger Beitrag geht in eine etwas andere Richtung als sonst. Nichtdestotrotz finde ich es sehr wichtig, auch über solche Themen zu schreiben. Gleich am Anfang möchte ich euch eine Frage stellen: Geht es euch manchmal ähnlich, wie mir gerade? Ich fotografiere bereits seit knapp 4 Jahren, seit einiger Zeit poste ich hier regelmäßig und veröffentliche meine Bilder, was mich natürlich sehr sehr glücklich macht (besonders eure tollen Kommentare und likes geben mir Kraft, weiterzumachen), trotzdem überlege ich mir, was ich sonst mit meinen Bildern anstellen könnte, damit sie nicht auf meiner Festplatte verstauben.

 

Tizra-Model-Mallnitz_DSC9256

Tizra_DSC9252

Tazira-Modell-Mallnitz_DSC9358

Wenn man es richtig überlegt, gibt es so viele Ideen, die man verwirklichen kann und sich selbst bzw. andere mit eigenen Fotos glücklich machen kann, dass ich wahrscheinlich viele Beiträge darüber schreiben müsste. Ich konzentriere mich aber auf die wichtigsten Ideen, die für mich die kreativsten sind.

1. Eigene Bilder anderen schenken

Wir leben in einer modernen Zeit, in der alles „online“ platziert wird, trotzdem gehöre ich zum Teil zu der „altmodischen“ Gruppe von Menschen, die ab und zu Mal gerne was „Greifbares“ bei sich haben, wie z.B. ein Fotobuch oder einen Kalender zum Durchblättern :-).

Die Idee für einen Kalender finde ich besonders gut. Ich habe z.B. immer das Problem, das ich zu Weihnachten gar keine Idee habe, was ich meinen Nächsten schenken soll. So ein selbstgebastelter Kalender mit eigenen Bildern ist doch sehr persönliches Geschenk und deswegen viel mehr wert als was teures, findet ihr nicht? Wenn jemand wie ich oder du oft fotografiert, findet man sicher genug Bilder, die für jede Jahreszeit geeignet wären. Wenn man die Bilder hat, ist es rein organisatorisch festzulegen, in welchem Monat man welches Bild gerne einsetzen würde und dann einfach alle Bilder online hochladen. Natürlich klingt es einfacher als es ist. Schließlich muss man sehr viel in die Suche investieren, aber ich bin mir sicher, dass der Beschenkter sich sehr über das Geschenk freuen wird und dadurch ist es die Mühe wert :-).

Vor einigen Jahren musste man das alles händisch machen, einen leeren Kalender in einer Buchhandlung kaufen und die Bilder reinkleben. Mittlerweile gibt es sehr viele Anbieter, bei denen man Bilder drucken lassen und daraus einen Kalender erstellen kann. Ich glaube, der größte und bekannteste ist cewe. Preis pro Kalender beträgt ab 9,99 EUR. Es hängt von der Größe und der Qualität des Kalenders bzw. der Fotos ab, wie viel man am Ende bezahlt. Man kann den Kalender im online Fotoservice gestalten, wird automatisch zur Handelspartnerseite weitergeleitet und kann dort Bilder auswählen, die man im jeweiligen Monat platzieren möchte. Ich finde die Idee gut und werde es Ende des Jahres auf jeden Fall ausprobieren. Gerne berichte ich euch von meinem Ergebnis, es sei denn, jemand von euch hatte bereits das Vergnügen, sich den eigenen Kalender zu basteln? :-).

Bergblume_DSC8791

Pusteblume_DSC9864

Sonnenblume_DSC9690

Sonnenblume_DSC9896

In diesem Beitrag poste ich Bilder, die ich bis jetzt nie veröffentlicht habe, die aber meiner Meinung nach von Themen her gut zu einem Kalender passen würden. Entweder würde ich mich für die Thematik „Makrofotografie“ bzw. noch spezieller für „Blumen“ oder für Menschenfotografie bzw. Portrait entscheiden und das eine Thema durch den ganzen Kalender durchziehen.

Eine gute Idee, die ich auf cewe gefunden habe, wäre auch die Möglichkeit, sich ein eigenes Fotobuch erstellen zu lassen bzw eigene Postkarten zu jedem Anlass zu gestalten.  Ich habe mir vorgenommen, die schönsten Bilder von meiner Hochzeit in einem Fotobuch zusammenzufassen, damit eine schöne Geschichte daraus entsteht. Kaum zu glauben, dass ich es bis jetzt noch nicht getan habe ;-). Die Idee mit den Postkarten finde ich auch schön, ich frage mich nur, wer heutzutage noch auf solche Ideen kommt, Postkarten zu bestellen? Sind die Zeiten nicht vorbei? Auf jeden Fall gibt es eine gute Möglichkeit, sich solche Postkarten hier drucken zu lassen.

Sehr kreativ und sicher jedem bekannt, ist die Idee mit dem Drucken eigener Bilder, um sie dann an eigener Wand aufzuhängen (oder auch jemandem schenken). Hier reicht es auch, sich ein Motiv in guter Auflösung auszusuchen und es online hochladen. Im nächsten Schritt wird das Bild gezeigt, kann zugeschnitten werden und dann ist es bestellbereit. Diese Möglichkeit gibt es u.a. auf myposter. Dort habe ich dieses Motiv, das ihr bereits kennt, drucken lassen:

Wald_DSC6712

Auf derselben Seite habe ich auch die Möglichkeit gefunden, sich Tassen mit eigenen Bildern bekleben zu lassen, z.B. zum Muttertag (das habe ich einmal getan), zum Geburtstag oder zum Abschied eines Arbeitskollegen. Im letzten Fall habe ich sogar das Glück gehabt, von meiner alten Firma so eine Tasse zu bekommen.

Nicht zu vergessen: Bilder sollen in hoher Auflösung sein, 300 dpi.

2. Eigene Bilder verkaufen

Ich denke, das sind die wichtigsten Ideen für den Einsatz eigener Bilder auf kreative Art und Weise. Das ist aber nicht alles, was man mit eigenen Bildern tun kann. Schließlich kann man neben dem Spaß an Fotografieren auch versuchen, Geld damit zu verdienen. Warum denn nicht? Warum sollen unsere Bilder am Computer „verfaulen“, ohne den Versuch zu wagen, sie zum Verkauf anzubieten? Ein Verkauf muss nicht unbedingt mit viel Geld verbunden sein, man gewinnt aber mit Sicherheit an Erfahrung und vor allem an Bekanntheit. Denn nur, wenn man auf anderen Plattformen, in Zeitschriften & Co. präsent ist, kann man sich auf dem Markt einen Namen machen. Und wie kann man es am besten tun?

Es gibt natürlich einige Möglichkeiten, mit eigenen Fotos Geld zu verdienen. Erstens kann man an Fotowettbewerben teilnehmen. Viele Fotocommunities wie fotografie.at, Fotozeitschriften bzw. Fotoportale bieten solche Wettbewerbe an. Es schadet auf jeden Fall nicht, wenn man eigene Bilder dahin schickt und eventuell gewählt wird. Auch in den Social Medien wie facebook gibt es viele Fotogruppen, die Wettbewerbe organisieren. Mir ist einmal passiert, dass mein Bild gewählt wurde und ich sogar einen kleinen Preis gewonnen habe (Gutschein für ein Fotoprogramm), leider habe ich die Nachricht viel zu spät gesehen und mein Gutschein ist bereits abgelaufen. So ein Pech, aber alleine die Tatsache, dass ich gewonnen habe, hat mich sehr glücklich gemacht. Da war mein Tag gerettet :-).

Man hat auch nichts zu verlieren, wenn man sich dafür entscheidet, eigene Bilder an Fotoagenturen wie fotolia oder pixelio usw. zu verschicken. Nicht mehr als eine Absage bekommt man nicht, also warum nicht ausprobieren? Ich gebe zu, dass ich es zweimal auf fotolia versucht habe, leider hatte ich kein Glück.  Ich denke, dort gibt es so viele Bilder, dass es ziemlich schwer ist, sich von der Menge zu unterscheiden, deswegen habe ich es aufgegeben. Das heißt aber nicht, dass es unmöglich sei. Allerdings sollte man es nicht vergessen, dass man dort nur ein paar Cent pro Foto bekommt, deswegen müsste man theoretisch sehr viele Bilder dort verkaufen, um davon leben zu können bzw. um richtig bekannt zu werden.

Ich habe mich auf jeden Fall für die „einfachere“ Lösung entschieden und meine Bilder einer anderen Agentur angeboten, die Coveragentur Demurez Cover Arts. Es ist keine typische Bildagentur, sie bietet Bilder für Buchumschläge an, was mir aber besonders zusagt, weil ich meine Kreativität richtig einsetzen kann. Letzte Woche war mein Bild sogar in dem monatlichen Newsletter der Agentur, was mich natürlich sehr sehr gefreut hat (ich hoffe, ihr erkennt, welches Bild meins ist? 🙂 ).

Newsletter
Schließlich gibt es die Möglichkeit, eigene Bilder an Zeitschriften zu schicken. Ich habe mir schon oft vorgenommen, einiger meiner Bilder an NPhoto, das Fotomagazin über Nikon zu schicken, leider hat mir bis jetzt der Mut gefehlt :-). Fotografen, die dort ihre Bilder ausstellen, sind einfach klasse, aber ich muss ich einmal mehr trauen, schließlich kann ich wirklich nichts verlieren, oder? :-).

Ich denke, das sind die wichtigsten Ideen, die euch helfen sollen, eigene Fotos auf andere Art und Weise einzusetzen und eventuell die Familie glücklich zu machen bzw. sich auf dem Markt zu etablieren.  Habt ihr bereits die eine oder andere Idee verwirklicht und eure Bilder weiter verschenkt? Habt ihr zusätzliche Ideen, was man mit eigenen Bildern noch anstellen kann? Ich würde mich sehr über eure Ideen freuen!

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! Eure bilere

40 Gedanken zu “Kreative Ideen: Was kann ich mit meinen Fotos alles tun?

  1. Hallo Bilere, ich verbringe viel Zeit mit meinem digitalen Fotoarchiv und mache mir auch so meine Gedanken. Aber ich habe auch immer noch ganz altmodisch ein Fotoalbum, in die ich meine ausgedruckten Fotos (sehr wenige!) klebe, meist kombiniert mit Erinnerungen, wie Eintrittskarten oder Fahrkarten.
    Schöne Restwoche.
    LG
    Sabine

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabine, die Idee mit den Erinnerungen, kombiniert mit den Bildern klingt wirklich gut. Dann kannst du dich an viele Ereignisse, die an dem Tag und an dem Ort passiert sind, erinnern. Schade, dass ich selber nicht vor einigen Jahren auf die Idee gekommen bin….es ist aber nie zu spät dafür :-). Danke dir! Schönen Abend noch. LG bilere

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Bilere, es kommt ja auch oft vor, dass man Besuch hat und den PC nicht extra anmachen will, sondern einfach wie in früheren Zeiten, einen Blick ins Fotoalbum wirft. Das hat schon fast etwas Nostalgisches! Dir noch eine schöne Restwoche. LG Sabine

        Gefällt mir

  2. Hallo,
    Danke für die tollen Ideen, ich gestalte auch öfters Kalender für Freunde und Familie, darum waren diese Tipps besonders hilfreich für mich:)
    Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass eine Bildauswahl wie immer wunderschön und inspirierend ist.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    1. Liebe Rebecca,
      das freut mich natürlich sehr, dass meine Tipps für dich hilfreich sein können. Schön, dass du Kalender an Freunde und Familie verschenkst. Ich möchte auch damit anfangen! Ich wünsche dir noch einen schönen Freitag! lg bilere

      Gefällt mir

  3. Nun, das ist genau mein Thema, Blumen fotografieren seit fast zwei Jahren meine Leidenschaft. Danke für Deine Tipps, die wie immer sehr wertvoll sind. Übrigens, die Idee, dieses Jahr die Weihnachtsgeschenke mit den Fotos zu kombinieren ist gar nicht so schlecht.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo,
    wirklich sehr schöne Bilder und gute Anregungen.

    Die Bilder verschenken wir am Jahresende noch immer im selbst geklebten Kalender. Das hängt aber auch damit zusammen, dass wir im gesamten Familienverbund zusammensitzen, gemeinsam wählen, welches Foto wo passt und viel Spaß dabei haben.

    Wir haben auch begonnen jeweils Fotobücher vom Jahresurlaub zu gestalten, leider jedoch nicht konsequent genug. Sehr schön war auch das Fotobuch zur Einschulung des Zwerges über seine ersten 6 Jahre. Hoffentlich bekommen wir das zum nächsten Meilenstein wieder hin.

    Zum Schluss habe ich -nach Motivation im Blog- Anfang der Woche ein Foto als Leserfoto bei Sterne und Weltraum als Leserfoto hochgeladen und mich riesig gefreut, dass es veröffentlicht wurde: http://www.spektrum.de/alias/wunder-des-weltalls/mond-venus-jupiter-und-waldbrand-ueber-zakynthos/1358245

    Bitte weiter so schöne Beitrage!

    Viele Grüße
    Jens-Uwe

    Gefällt mir

    1. Hallo Jens-Uwe, das freut mich natürlich sehr für dich! Gratuliere! Ich finde es super, dass ihr euch die Mühe macht und den selbstgeklebten Kalender verschenkt! Das macht sicher viel Spaß und freut sehr die Beschenkten! Vielen Dank für dein Kommentar! LG bilere

      Gefällt mir

  5. Hallo Kati, erstmal herzlichen Glückwunsch!! Ich denke bei Deiner Art von Bildern bist Du bei Demurez Cover Arts gut aufgehoben. Die Bilder von Fotolia sind meistens solche Hochglanzwerbebilder, die für meinen Geschmack oftmals total steril wirken. Klar, auch die haben ihre Berechtigung. Aber meist echt öde…
    Fotobücher zu machen ist immer ein tolles Geschenk. Ich empfehle Saal Digital. Zwar sind die die Prints teurer, aber sie bieten Farbmangement an. Du kannst Dir das ICC-Profil herunterladen und es gibt keine Enttäuschungen. Und wenn doch: berechtigte Reklamationen führen mit Beweisbildern zur Erstattung. Das hatte ich mal bei gelb-grün Übergängen mit unsauberen Farbübergängen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche! LG Simone

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Simone, vielen Dank für deine Meinung zu fotolia Bildern. Ich sehe es eigentlich genauso :-). Das mit dem Printanbieter muss ich mir anschauen, ich kannte ihn bisher nicht. Ich wünsche dir auch noch eine schöne Woche! Bis bald bilere

      Gefällt 1 Person

  6. Als Kalender gehen bei mir auch kurz vor Weihnachten die „best of the year“ als Geschenk in die Verwandschaft. Von jedem Urlaub suchen wir drei Fotos aus und hängen sie in unserem sehr langen Flur in einem Rahmen vom Möbelelch auf. Immer dasselbe Format, mal hochkant, mal querformatig. Fotobücher habe ich erst vor zwei Jahren für mich „entdeckt“, zunächst als Weihnachtsgeschenk, dann auch für mich als Fotoalbum.
    Danke auch für die anderen Tips!

    Gefällt mir

    1. Na das hört sich ja super an! Also ist die Idee doch nicht so schlecht wie ich anfangs dachte. Ich danke dir für deine Meinung dazu. Schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die bereits Erfahrung mit den Kalendern und den Fotobüchern haben! Schönen Abend noch! bilere

      Gefällt mir

      1. Nein, deine Ideen sind ganz und gar nicht schlecht! Gerade heute habe ich Fotos von 1982 gesucht und schwupps hatte ich die analogen Dinger… bei den digitalen Verwandten müsste ich viel länger suchen (Festplatte um Festplatte). Ich finde es aber auch schön, etwas in der Hand zu halten und blättern zu können… Dir auch einen schönen Abend, richensa

        Gefällt 1 Person

  7. Wundervolle Bilder und ein toller Text. In Sachen Postkarten: Postkarten sind gerade in einer Zeit, in der alles digital läuft, eine wundervolle Sache. Ich selbst habe für unser Hotel Postkarten mit Naturmotiven erstellt, welche die Gäste nur schreiben und abgeben mussten. Das Porto haben wir übernommen. Es waren wirklich hochwertige Postkarten mit Prägedruck in silber, die man nicht so schnell wegwirft. Und wir alle freuen uns doch, wenn im Briefkasten noch was anderes liegt, außer Rechnungen, oder?
    Am Kalender bin ich mit meinen Fotos auch dran. Es gibt da ja verschiedene Agenturen, mal schauen. Was mich total beeindruckt ist der Verlag für Buchumschläge. Sowas habe ich total oft schon überlegt, aber ich wäre doch nicht auf den Gedanken gekommen, dass es dafür Verleger gibt?? DANKE für diesen Impuls! Gratuliere herzlichst zu Deinem Erfolg! Weiter so! Du wirst bestimmt viel Erfolg haben!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Melanie, vielen Dank! Deine Idee mit den Postkarten finde ich super…Ich kann mich leider gar nicht mehr daran erinnern, wann ich zuletzt eine Postkarte in meinem Briefkasten gesehen habe. Schade, dass alles digital geworden ist ;-). LG & schönen Abend! bilere

      Gefällt mir

  8. Ein bisserl mehr Mut, junge Dame. Was kann passieren, wenn du deine Fotos an die Nikon-Zeitung schickst? Nun ja,sie können sie nicht abdrucken und du bekommst sie nicht zurück. ODER sie durcken sie ab und du freust dich wie eine Schneekönigin!!!
    Wir neigen immer zu Vergleichen: wenn ich deine Bilder betrachte oder die Fotos von Haas oder Cartier-Bresson, dann kann ich schon zu Depressionen neigen. ABER ich bin ich und ich fotografiere so. Was ich nicht mehr machen werde: meine Bilder in einen Fotowettbewerb schicken der von Gemeinden oder Städten veranstaltet wird. Die sicher auf eine billige Tour die Rechte an den Bildern (drei Flaschen Wein oder so) und das kann es nicht sein. Als ich hin und wieder für die lokale Zeitung gearbeitet habe und es wurde ein Foto von mir abgedruckt, dann habe ich mich besonders geehrt gefühlt Seit einiger Zeit schreibe ich wieder und mache Fotos dazu. Da mir bekannt ist, dass ein schwäbischer Sportwagenhersteller immer an Artikel interessiert ist, die sein Unternehmen betreffen. Mit einem Schreiben hat sich die Firma bei mir bedankt. „Wir möchten Ihnen an dieser Stelle auch für Ihren absolut gelungenen Bericht danken, den wir sehr gerne in das Archiv aufnehmen.“ Das hat mich sehr gefreut.
    Ich hoffe, ich konnte dir Mut machen deine Bilder zu Nikon zu schicken.

    Salut
    Helmut
    der sich bei dir bedankt für die vielen Anregungen.

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Helmut, natürlich hast du mir Mut gemacht! Ich danke dir! Ich verspreche, ich werde es demnächst versuchen! Ich denke, da ist die Angst vor Enntäuschung doch sehr groß, aber irgendwann muss man es ausprobieren. Schließlich ist es in der heutigen Welt sehr wichtig, Mut zu haben! Ich bin beeindrückt, dass du soviel mit deinen Bildern tust. Das macht sicher viel Spaß, Artikel zu schreiben und dazu Bilder zu machen. Das würde ich selber gerne tun! Ich wünsche dir noch einen schönen Urlaub! LG Kati

      Gefällt mir

  9. Und wieder ein sehr interessanter Beitrag von Dir.
    Zu Kalender: probier doch mal Calvendo aus. http://www.calvendo.de
    Dort kannst Du sogar Kalender verkaufen (https://ralfpfeiffer.wordpress.com/bucher/).

    Meine Fotobücher mache ich bei Blurb http://www.blurb.de
    Der große Vorteil ist, dass die Bücher dort quasi für immer gespeichert sind und Du theoretisch noch nach Jahren ein Fotobuch nachbestellen kannst.

    Demurez kannte ich noch nicht. Danke für den Tipp.

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und weiterhin viel Inspiration ☺️
    Viele Grüße, Ralf.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s