Details erkennen – das RGB-Histogramm


Bez-SW_DSC7094

Beim Fotografieren ist es sehr wichtig, zu lernen, wie man das RGB-Histogramm auswertet, erst dann kommt es nicht vor, dass eure Bilder Details verlieren. Viele fotografieren jahrelang, ohne es zu wissen, dass es das Histogramm überhaupt gibt. Viele wissen einfach nicht, was das Wort überhaupt bedeutet. Für diejenigen, die es nicht wissen, hier eine kurze Erklärung:

Ein Histogramm ist ein Diagramm, das die Tonwerte der Pixel in einem Bild darstellt, wie die Helligkeit bzw. Dunkelheit.  Das Histogramm zeigt die Anzahl der in einem Bild vorhandenen Pixel mit einer bestimmten Helligkeit und setzt diese Anzahl in der Diagrammanzeige um.

Diejenigen, die vom Histogramm Ahnung haben, sehen sich meistens das Schwarz-Weiß-Histogramm an, um die Helligkeit bzw. Dunkelheit im Bild zu sehen. Wenn zu viel weiß zu sehen ist, bedeutet das ein höchstwahrscheinlich überbelichtetes Bild, umgekehrt wiederum zu dunkles.

 

Ich habe hier bereits mehrmals erwähnt, dass das Bild auf dem Kameradisplay im Vergleich zu dem auf dem Computer ganz anders aussieht, deswegen ist es sehr wichtig, das Histogramm zur Hilfe zu ziehen, um schlussendlich nicht enttäuscht zu sein, wenn man daheim die Fotos auswertet.

Zweige_DSC9601

Das Schwarz-Weiß Histogramm reicht in der Regel aus, weil man alle Informationen über die Belichtung und den Kontrast eines Motivs bekommt. Das RGB-Histogramm besteht wiederum aus drei verschiedenen Graphen, einmal für die Farbe Rot, für die Farbe Grün und schlussendlich für die Farbe Blau. Die drei Farben sind Primärfarben, die der Sensor der Kamera aufnimmt. Aus den drei Grundfarben werden tausende andere Farben bzw. Farbtöne zusammengesetzt.

Pusteblume2_DSC8326

Bevor man sich allerdings auf die Suche nach dem Feature macht, sollte man sich folgende Frage stellen:

Wie alt ist meine Kamera? Verfügt sie über die Funktion, die ich suche?

Diese Frage kann sehr schnell beantwortet werden, ich muss aber an dieser Stelle betonen, dass ich damit nur von die Nikon-Modelle meine! Das RGB-Histogramm findet man nicht in jeder Nikon-Kamera, aber alle Nikon Kameras die nach dem Modell Nikon D3000 auf den Markt gekommen sind, verfügen auf jeden Fall über diese Funktion.

Grünzweig_DSC0212

Wenn wir schon mal wissen, dass die Kamera das Histogramm besitzt, muss man sich nur noch auf die Suche nach der Einstellung in der Kamera machen. Das ist auch ganz einfach :-). Man geht einfach zum Menü, sucht die Infos für die Wiedergabe bzw. wie auf meiner Kamera „Option für Wiedergabeansicht“ und aktiviert das Fenster „RGB-Histogramm„. Ab jetzt habt ihr die Möglichkeit, nach jedem gemachten Bild nicht nur zu kontrollieren, wie sich die Helligkeit der bestimmten Bildpartien auf dem Display verteilt, sondern auch die Farbbereiche zu überprüfen. Das ist schon mal große Hilfe, wenn man richtig belichtetes Foto ohne Farbsäume bekommen und sich die Arbeit im Photoshop ersparen möchte.

Sucht euch ein Motiv aus, macht ein Bild, geht danach in die Übersichtfunktion und wechselt mit den Pfeilen nach oben bzw. nach unten zum RGB-Histogramm. Das ist eine sehr praktische Funktion, besonders wenn man den Weißabgleich auf dem Bild kontrollieren möchte.

 

Pusteblume_DSC0204

Wenn ihr farbige Bilder macht, solltet ihr darauf achten, wie sich die Graphen im Histogramm in den drei Farbstufen verteilen. Wenn sie zu weit nach rechts bzw. zu weit nach links gehen, also nicht gleichmäßig verteilt sind, macht noch ein Bild mit anderen Einstellungen. In dem Fall sollte man die Belichtungskorrektur bzw. den manuellen Modus verwenden. Wichtig ist, dass die Details auf dem Bild erhalten bleiben, der Rest kann im Notfall im Photoshop nachbearbeitet werden.

Faden_DSC8235

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! Ab nächster Woche bin ich endlich im Urlaub! Ich freue mich riesig drauf! lg eure bilere

23 Gedanken zu “Details erkennen – das RGB-Histogramm

  1. PUUUH, da hast du mich auf dem falschen Fuß erwischt. Ehrlich gesagt bin ich überfragt ob die Pentax so ein RGB Histogramm besitzt.aber ich werde mich noch intensiver mit der Kamera auseinandersetzen. vielleicht kann ich dir nach der Rückkehr aus dem Urlaub berichten was ich entdeckt habe.
    Einen zauberhaften Urlaub wünsche ich.

    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s