KISS-Prinzip in der Fotografie


Weniger ist mehr“ dieser bewusst gesetzter Sinnfehler wird nicht nur gerne in der Rhetorik, sondern auch in der Fotografie eingesetzt. Oft versuchen Fotografen, besonders bei Landschaftsaufnahmen so viel wie möglich aufs Bild zu bekommen, um die Stimmung der zu fotografierenden Gegend wiederzugeben.

Irland_DSC0084.jpg

Ist das aber die richtige Methode? Diese Frage stellen sich viele Hobbyfotografen, weil sie sehr gut wissen, dass der Betrachter des Bildes oft mit zu vielen Details überfordert ist und den tieferen Sinn bzw. die Bedeutung des Bildes nicht auf den ersten Blick erkennen kann.

Einsamer Baum-SW_DSC9800.jpg

Besteht ein Bild aus mehreren Elementen, ist zu erwarten, dass sie auf dem Bild miteinander konkurrieren.  Die einfachste Lösung, die Konkurrenz zu vermeiden, ist, sich die Aussage „Weniger ist mehr“ zu Herzen zu nehmen und zu versuchen, einfache, klare Bildkomposition zu finden. Diese Regel gilt übrigens auch in vielen Lebenssituationen ;).

bez_DSC7820.jpg

In der Nikon-Zeitschrift habe ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal vom sogenannten KISS-Prinzip gelesen. Kennt ihr es? Nein, es geht nicht um die Rock-Band, sondern um einen fotografischen Begriff ;). Anscheinend wird die Abkürzung auf unterschiedliche Art und Weise erklärt. Die gängigste stammt von Kelly Johnson, dem technischen Leiter der Spionageflugzeuge U-2 und SR-71, und lautet „Keep simple (ad) stupid„. Johnson’s Ziel war seinen Ingenieuren zu vermitteln, dass sie ein sehr einfaches Design für die Flugzeuge wählen sollen, das gilt auch in der Fotografie.

Frühlings-Krokus2_DSC7601.jpg

Ich denke, diese Methode kann in jeder Kategorie verwendet werden, sei es ein Landschaftsbild oder eine Makroaufnahme. Bevor man den Auslöser drückt, sollte man sich überlegen, was man mit dem Bild aussagen möchte und welche Elemente unbedingt auf dem Bild drauf sein sollen bzw. welche eher störend sind. Das erleichtert die Arbeit nachher, weil man bei der Bildbearbeitung keine Elemente entfernen muss.

Kamille_DSC2514.jpg

Ist es jedoch zu spät, hat man es beim Fotografieren übersehen und die störenden Elemente mit aufgenommen, ist es auch nicht so tragisch. Schließlich bietet uns Photoshop bzw. andere Bildbearbeitungsprogramme sehr viele Möglichkeiten an, mit Hilfe von Ebenen und Masken die Bildretusche vorzunehmen. Ich denke, die Arbeit hat sich sicher jeder von uns gemacht, oder? Also wünsche ich euch viel Spaß dabei! Eure bilere

13 Gedanken zu “KISS-Prinzip in der Fotografie

  1. hutschi

    Tatsächlich habe ich das KISS-Prinzip in der Technik kennengelernt. Auch in der Softwareentwicklung.
    Der Begriffserweiterung für die Fotografie kannte ich noch nicht. Danke dafür.

    Angewandt habe ich es aber schon. Nicht immer, sondern je nach Zweck.

    Viele Grüße von Bernd

    Gefällt 1 Person

    1. Interessant. Vielen Dank für dein Kommentar zu dem Thema, das die Theorie bestätigt, dass die Technik in vielen Bereichen angewendet werden kann, auch in der Software-Branche. Schönen Abend noch! Lg bilere

      Gefällt mir

  2. Ja, danke für deine Anregung. Mich faszinieren deine ersten beiden Bilder am meisten. Dein erstes Foto mit den rötlichen Felsen erinnert mich ein wenig an die Cote Granit Rose in der Bretagne. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt keine Kamera dabei, weil ich mich nicht dazu entschließen konnte eine Digitalkamera zu kaufen. Nun habe ich zwei Digis und ich werde sicher noch einmal diese Ecke Frankreichs bereisen.
    Am kommenden Dienstag steht erstmal für mich bei den Fotofreunden Heidelsheim eine Bildbewertung auf dem Programm. ich bin sehr gespannt…
    Dir eine gute Zeit.
    Salut
    Helmut

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Helmut, vielen Dank für dein Kommentar. Ich bin mir sicher, dass du den Ort in Frankreich nochmal besuchen wirst. Ich wünsche dir auch viel Spaß beim Treffen im Fotoclub. Bin auf die Bewertung sehr gespannt ;). Lg bilere

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s