Was macht ein gutes Bild aus?


Was macht eigentlich ein gutes Bild aus? Ist es die Schärfe oder vielleicht die Bildkomposition? Spielt vielleicht eine gute Idee, um überhaupt ein Motiv auf dem Bild zu verewigen, eine viel wichtigere Rolle als die Schärfe? Ist die Beherrschung der technischen Eigenschaften einer Kamera, sprich der Blende, der Belichtungszeit oder ISO, relevanter für qualitativ hochwertige Bilder als alles Andere? Oder sind das einfach alle genannten Komponente, die in Kombination zu einem guten, einzigartigen Bild führen?

Irina mit Gramophon_DSC2677.JPG

Was heißt aber eigentlich „ein gutes Bild“? Ist ein Bild gut, wenn es uns gefällt oder eher wenn man viele Likes auf dem eigenen Blog oder in Social Media Kanälen bekommt? Ist es vielleicht gut, wenn es auf einem Fotoportal gekauft wird? Spricht viel Zuspruch von der Familie für die Bildqualität oder muss man mit dem Bild einfach viel mehr Aufmerksamkeit erzeugen, um es als „GUT“ einstufen zu können?

Irina_DSC2903.JPG

Es ist keine leichte Frage. Ich denke, jeder von uns muss eine eigene Antwort auf diese Frage finden. Jeder von uns hat auch einen ganz anderen Zugang zu der Fotografie und versteht sie anders. Für mich persönlich sind Bilder gut, wenn man einen eigenen Stil entwickelt und versucht, neue, außergewöhnliche Ideen zu verwirklichen und sie auf dem Bild zu präsentieren, um sich von den anderen Fotografen zu unterscheiden. Dafür muss man ja gar nicht berühmt werden. Schließlich gibt es viele sehr gute Fotografen, die keine wirkliche Karriere durch die Fotografie gemacht haben.

Justyna_DSC0048.JPG

Nicht jeder möchte es auch. Nicht jedem ist es wichtig, viel Geld mit der Fotografie zu verdienen. Viele sehen es einfach als ein Hobby und möchten sich durch die Werbeindustrie nicht verbiegen lassen. Als Berufsfotograf muss man oft Aufträge annehmen, die einem gar keinen Spaß machen. Wenn man aber die Fotografie als Hobby betrachtet, dann tut man nur das, was man gerne machen möchte. Seht ihr das auch so?

Kasia sitzend_DSC1095.JPG

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem kurzen Beitrag dazu bewegen, euch dieselben Fragen zu stellen, die ich hier gestellt habe. Schließlich leben wir in Zeiten, in denen alles schnell gehen muss und wir kaum Zeit dafür haben, uns Gedanken darüber zu machen, warum wir etwas gerne tun oder auch nicht tun. Wie seht ihr das? Ich freue mich auf eure Kommentare! Eure bilere

 

34 Gedanken zu “Was macht ein gutes Bild aus?

  1. Gut ist natürlich relativ, doch gibt es bestimmte Parameter : die technische Seite der Fotografie muss beherrscht sein für ein gutes Bild, die gestalterische Seite ebenso…dann gilt es zu schauen ob das Thema neu , anders oder irgendwie ungesehen umgesetzt wurde..hat es eine zeitgeschichtliche Bedeutung , ist es unter der Masse der Bilder irgendwie einzigartig…hat es denn berühmten Moment eingefangen….die Likes spielen da gar keine Rolle …das ist nur eine Momentaufnahme…vergleiche dein Bild mit dem was in der Welt passiert…wie sehen andere Fotografen dieses Thema und wie setzten sie es um…dann ergibt sich nach einer ernsthaften Auseinandersetzung das Gut eben doch nicht so ein Zufall ist sondern das Ergebnis langer und intensiver Arbeit …die Frage ist welchen Masstab man ansetzt . gut für einen selbst, gut um damit Geld zu verdienen, gut um damit ins Museum zu kommen..da masse ich mir nicht an dieses Gut zu bestimmen, das muss unabhängig von objektiven Kriterien jeder selbst entscheiden…sonst würde die Freude an der Fotografie vermutlich auch sehr schnell bei vielen Fotografen in Frustration umschlagen…
    Lieber Gruss, Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt ;). Manchmal ist es auch gar nicht möglich, das alles zu beachten, wenn man eine Momentaufnahme eines Geschehens, z.B. auf der Straße, macht. Natürlich sollte ein Fotograf alle Regeln kennen, der Regelbruch kann aber oft eben das Besondere sein und den Fotografen auszeichnen. Danke für deine sehr interessante Meinung zu dem Thema. Lg bilere

      Gefällt mir

  2. Ein gutes Bild… Das ist wirklich schwierig.
    Oft kann ich gar nicht sagen, warum ich ein Bild besonders gut finde… Ein gewisses Maß an Technik ist gewiss dabei, aber es kommt mir glaub ich hauptsächlich auf die Stimmung an und da muss es halt einfach passen… Das kann man schwierig erklären, finde ich…
    Ein Bild kann ja auch technisch perfekt und trotzdem recht langweilig bzw. ’schlecht‘ sein (wie viele Modeaufnahmen mMn).

    Gefällt mir

    1. Das stimmt. Ich glaube, es hängt auch davon ab, wofür man ein Bild macht. Ich finde auch einige Bilder in der Objektfotografie für “langweilig“, obwohl sie so gesehen gut sind. In der Modebranche gibt es tatsächlich Bilder, die ich persönlich auch nicht gut finde. Danke für deine Meinung! Schönen Sonntag noch. Lg bilere

      Gefällt 1 Person

      1. Ja definitiv. Oder auch Werbefotografie. Die hat ja einen ganz bestimmten Zweck und ist in ihrem Sinne dann auch gut aber aus dem mehr künstlerischen Blickwinkel vielleicht einfach langweilig… ^^
        Gerne!
        Dir auch noch einen schönen Sonntag! 🙂

        Grüßchen

        Gefällt 1 Person

        1. ;). Danke schön. Gute Anmerkung. Werbefotografie muss bzw. kann auch nicht jeder von uns auf den ersten Blick verstehen, deswegen steht selten ein Werbefoto ohne Slogan, weil nur die Kombination die gewünschte Wirkung erzeugen kann (aber nicht muss) :). Lg

          Gefällt 1 Person

  3. Schöne Fragestellung, schöne Bilder.
    Im Grunde schon gesagt, aber es kommt ja auf die Blickweise an, mit der man ein Bild betrachten möchte – emotional, technisch, Kreativität oder vielleicht auch alles zusammen. Ein technisch gutes Bild kann trotzdem emotionslos sein, oder ein emotional ansprechendes Bild verliert dadurch, das die Technik vielleicht zu sehr in den Hintergrund gerutscht ist…Ich denke, dass ein geübter und guter Fotograf die einzelnen Komponenten gezielt einsetzen kann…

    Gefällt 1 Person

    1. Schöne Antwort! ;). Ja, der Fotograf muss nicht nur seinen eigenen Geschmack treffen, sondern auch den des Betrachters. Die Emotion spielt dabei eine große Rolle. Danke dir für die wertvollen Worte. Schönen Sonntag noch! Lg bilere

      Gefällt 1 Person

  4. Ja, ich denke, das kann man tatsächlich nicht pauschal beantworten.
    Mir gefallen lustige oder besondere Situationen und da muss die Qualität nicht überragend sein. Manchmal ist es auch ein Schnappschuss und wenn da dann noch die Qualität einigermaßen stimmt, super!
    Sowas zum Beispiel 😉
    What the hell do you want?
    Ich schicke dir liebe Grüße und wünsche dir einen schönen Sonntag,
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das Bild sieht wirklich lustig aus ;). Um so ein Bild zu bekommen, muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Das gelingt nicht jedem, aber wem es gelingt, der hat sicher viel Freude damit. Danke dir für deine sehr interessante Meinung zu dem Thema. Lg bilere

      Gefällt 1 Person

  5. There are many answers to what makes a ‚good‘ photograph. As with so many things, it is in the eye and mind of the beholder. Image of our world have been around since humans could draw figures on rocks and walls. It seems a deep need to be able to show others what looked ‚good‘ to them.

    Gefällt 1 Person

    1. Dear Jim thank you for your meaning about good pictures. It’s true, there are many answers to this question. I think it also depends on the photographer what he need or what is important for him. The need is really deep ;). Have a nice day! Bilere

      Gefällt 1 Person

  6. Gute Bilder sind für mich die, die eine Geschichte erzählen. Meist sind es solche, die sich von mir entdecken lassen wollen. Die offensichtlichen Reißer: Ja, die sind toll für den Moment. Aber die Bilder, die ich auch langfristig gerne anschaue, sind von ihrer Ausstrahlung subtiler. Um das zu erreichen, ist das Wissen um die fotografischen Regeln und deren Wirkung nötig. Das Zufallsprinzip greift hier meiner Meinung nach nicht. Und Schärfe wird sowieso häufig überschätzt. Das wirst Du vielleicht auch gerade bei der Porträtfotografie bemerken. So mancher Profifotograf nutzt v.a. bei Promis weiche Objektive. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt. Die Schärfe wird tatsächlich oft überschätzt. Das Rauschen wird wiederum oft unterschätzt. Viele haben Angst davor, anstatt vor verwackelten Bildern Angst zu haben :). Das ist aber wiederum eine andere Geschichte. Vielen Dank für deine Meinung zu dem Thema. Lg bilere

      Gefällt 1 Person

    1. Das stimmt. Man muss die Kamera beherrschen, um ein Foto zu bekommen. Es reicht aber nicht aus, man muss als Fotograf mehr bieten, als nur technisch gesehen gutes Foto. Du hast aber vollkommen Recht. Oft werden Bilder geliked, die einfach “schlecht“ sind, für viele aber von Bedeutung sind. Lg bilere

      Gefällt 1 Person

  7. Ein gutes Bild muss eine Geschichte erzählen, und den/die Betrachter/in förmlich in sich hinein ziehen. Und da ist es völlig egal, ob es „technisch perfekt“ ist, manuell oder im Automatik-Modus aufgenommen wurde, wie der Schärfenverlauf ist. 😉
    Früher, als ich noch jünger war, wäre ich schon sehr gerne Berufsfotografin geworden. Mittlerweile bin ich damit zufrieden, dass das Fotografieren zu meinem Leben gehört wie Essen, Trinken und Schlafen, und dass es mich glücklich macht.
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 3 Personen

    1. Das sehe ich genauso. Das Bild muss das gewisse Etwas haben, sonst beachtet man es gar nicht. Ich finde deine Einstellung gut. Man soll zufrieden sein mit dem, was man hat. Fotografie ist etwas Wunderbares. Schön, dass es zu deinem Leben gehört. Lg bilere

      Gefällt mir

  8. Patrick Illhardt

    Schön geschrieben. Ich glaube einfach „gut“ lässt sich nicht pauschalisieren. Technisch gut heißt ja nicht gleich, dass das Bild jeden vom Hocker haut. Ein Bild das einen grandiosen Moment einfängt, eine tolle Stimmung muss technisch nicht bei 100% sein.

    Gut ist einfach subjektiv. Auch wenn es paar klare Anhaltspunkte für die Qualität eines Bildes gibt. Zum Beispiel ob die akzeptable Schärfe stimmt, das muss nicht zwangsläufig knackscharf sein, auch wenn viele das anstreben.

    Gruß Patrick

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke schön :). Ja, das ist ein sehr subjektiver Begriff. Für jeden bedeutet “gut“ auch was anderes und das ist gut so ;). Sonst wäre das Leben viel zu langweilig. Lg bilere

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s