Schmetterlinge nicht nur im Bauch ;)


Wer von euch kennt das Marlene Dietrich Licht?

Es handelt sich um ein hochfrontales Studiolicht, bei dem unter der Nase des Models ein Schatten in Form eines Schmetterlings (auch sogen. Butterflightlight) entsteht. Wie der Name schon sagt wurde das Licht nach der bekannten Schauspielerin Marlene Dietrich genannt. Ihre Bilder sind durch das Spiel von Schatten und Licht sehr besonders. Dieses Licht habe ich diese Woche bei einem Studioshooting ausprobiert. Was meint ihr? Marlene Dietrich LichtDas Licht entsteht, indem man die Lichtquellen frontal zu dem Model hinstellt. In meinem Fall habe ich das Hauptlicht vor dem Gesicht des Models gehalten. Seitlich habe ich zwei Softboxen hingestellt. Deswegen ist das Gesicht auch so stark beleuchtet. Soviel dazu. Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag! Eure bilere

9 Gedanken zu “Schmetterlinge nicht nur im Bauch ;)


  1. The Dietrich image, personified by Lola-Lola, the seductive cabaret singer in top hat and silk stockings whom she portrayed in „The Blue Angel,“ was that of a liberated woman of the world who chose her men, earned her own living and viewed sex as a challenge. Audiences were captivated by this creature out of no one’s experience but out of everyone’s imagination. ‚Most Vulnerable Fantasies‘

    Her manner, the critic Kenneth Tynan wrote, was that of „a serpentine lasso whereby her voice casually winds itself around our most vulnerable fantasies.“

    „She has sex but no positive gender,“ Tynan wrote. „Her masculinity appeals to women and her sexuality to men.“

    Her friend Maurice Chevalier said: „Dietrich is something that never existed before and may never exist again. That’s a woman.“

    The Dietrich image was born in the Berlin of the 1920’s, when she appeared in plays, cabaret, and film roles of varying importance (she was an extra in G. W. Pabst’s 1925 „Joyless Street,“ which featured Greta Garbo). Her mentor, the American director Josef von Sternberg, made her an international star with „The Blue Angel,“ which was filmed in 1930 in both German and English. Although in the movie’s offstage scenes her 5-foot-5-inch frame seemed a bit blowzy and her manner a bit too Teutonic, her portrayal of Lola-Lola, who degrades and destroys an infatuated elderly professor (Emil Jannings), won her a Hollywood contract. She shed 30 pounds, and in six more von Sternberg movies the director and his star molded the legend.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s