Schlechte Fotografen?


Ich möchte euch heute eine kurze Geschichte erzählen. Vor kurzem war ich auf einer Hochzeit, auf der ein „Profifotograf“ nur für eine Stunde gebucht wurde. Das heißt, er ist kurz gekommen und schnell wieder verschwunden. So viel hat er zu tun gehabt. Außerdem ist er angeblich sehr teuer und kaum jemand kann sich ihn für längere Zeit leisten. Er hat das Hochzeitspaar zu einigen Plätzen geführt und sie fotografiert. Das Gewöhnliche halt.

Celina nachdenklich am Fluss_DSC9433

Ich muss schon zugeben, dass ich ihn kurz beneidet habe. Schließlich möchte jeder von uns davon leben können, was er mit Leidenschaft tut, oder nicht? Das war aber nur an dem Tag. Als ich die Bilder danach gesehen habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Die waren scharf, ja. Die waren auch in hoher Auflösung. Was will man mehr, könnte man fragen?

Gülistan im roten Kleid_DSC6777

Na ja, wenn ich viel Geld für Bilder bezahle, erwarte ich schon ein „Wow“-Effekt und nicht nur ein scharfes Bild, auf das ein Filter gesetzt wird, das ich sehr gut kenne und nie verwende, weil ich der Meinung bin, die Bilder schauen „billig“ aus. Er tut es. Das heißt, er entwickelt seine Bilder wahrscheinlich in weniger als einer Minute und dafür kriegt er viel viel Geld. Findet ihr das gerecht?

Celina schaut in die Ferne_DSC9635.JPG

Natürlich freut sich ein „Laie“ über solche Bilder, ich frage mich aber, wieso so viele Fotografen, die wirklich gut sind, auf der Strecke bleiben und diejenigen, die gerade noch scharfe Bilder hinkriegen Karriere machen? Können sie sich so gut vermarkten? Sind sie so selbstbewusst, dass sie schnell Jobs bekommen oder woran liegt das?

Hanna-SW_DSC9776.JPG

Ich beobachte dieses Phänomen seit langem auch in anderen Bereichen, z.B. in der Musik. Es gibt so viele tolle Bands, die nicht berühmt geworden sind und einige, die kaum was tun und trotzdem von Fans verehrt werden. Wieso ist diese Welt so ungerecht? Seht ihr das auch so oder bin ich die Einzige, die das stört? Ich möchte hier auch gleich betonen, dass ich mich nie trauen würde, einen großen Fotoauftrag zu übernehmen, wenn ich mir nicht zu 100% sicher wäre, dass ich der Aufgabe gewachsen bin. Schließlich möchte man alles perfekt machen. Manchen ist das aber anscheinend vollkommen egal….einen schönen Sonntag! Eure bilere